Freitag, 23. Februar 2018, 23:42 UTC+1

Du bist nicht angemeldet.

  • Anmelden

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Möhre und Co. - das Tierschutzforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies dir bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Brina

User

Registrierungsdatum: 18. April 2009

Beiträge: 233

Geschlecht: Weiblich

Wohnort: Main Taunus Kreis

1

Dienstag, 10. Dezember 2013, 15:54

Gnadenhof für Schulpferde

Ich wusste nicht genau wo ich es posten soll. Ich habe eine generelle Frage zum Finden eines Gnadenhofplatzes. Es ist so, ich habe eine Reitbeteiligung an einem Schulpferd mit Kniearthrose. Im Stall wird darauf auch Rücksicht genommen ( viel Koppelauslauf, max eine Reitstunde, keine schweren Reiter) dass es ihm gut geht außer dass es mal zwickt. Jetzt ist es aber kritisch, ob der Schulbetrieb noch weitergeführt wird. Kaufen wird ihn keiner, also würde er wohl beim Abdecker landen. Das tut mir für ihn besonders leid, da seine Zeit einfach noch nicht da ist. Er ist gerade mal 13. Gehalten auf einem Offenplatz/Koppel hat er noch einige Jährchen vor sich. Er ist auch sehr sozial. Es gab bisher noch kein Pferd mit dem er sich nicht verstanden hat. Ich habe hin und her überlegt ich kann ihn finanziell nicht unterhalten, hier in meiner Region kommt unter 550€ Unterhaltskosten im Monat nicht weg. Noch muss er nicht weg, ich beschäftige mich aber sehr mit der Frage, welche Orga man den fragen könnte? Habt ihr ne Idee?

Registrierungsdatum: 3. Februar 2011

Beiträge: 7 628

Geschlecht: Weiblich

Wohnort: Freudenberg/Bayern

2

Dienstag, 10. Dezember 2013, 17:34

Da würde mir nur Gut Aiderbichl einfallen. Halt mit Wartezeit und evtl. dass du sagst dass du zumindest eine Patenschaft übernimmst.
Wartezeit bei Pferden ist so um 1 Jahr weiß ich von einer guten Bekannten aber im Moment hast du ja noch Zeit.

Brina

User

Registrierungsdatum: 18. April 2009

Beiträge: 233

Geschlecht: Weiblich

Wohnort: Main Taunus Kreis

3

Dienstag, 10. Dezember 2013, 22:39

Danke! :knutschK:

Elke

Mitglieder

Registrierungsdatum: 12. März 2009

Beiträge: 9 043

Geschlecht: Weiblich

Wohnort: LK Celle

4

Samstag, 14. Dezember 2013, 13:05

Ich habe die Erfahrung gemacht , dass es äußerst schwer ist für Pferde einen Gnadenhofplatz zu finden ...
Siehe Mia und Lotta ...keiner wollte sei nehmen ......auch Gut Aiderbichel nicht (wahrscheinlich war die Geschichte nicht spektakulär genug ) , Hof Butenland und wie sie alle heißen ...keiner wollte helfen und sie vor dem sicheren Tod bewahren ....

Bei uns im Stall teilen sich jetzt Menschen den Unterhalt für ein älteres Pferd ...das klappt bisher ganz gut ...

Angy

User

Registrierungsdatum: 29. Oktober 2012

Beiträge: 2 373

Geschlecht: Weiblich

Wohnort: Rheine

5

Samstag, 14. Dezember 2013, 17:17

Das Problem ist, dass viele Gnadenhöfe immer mehr Anfragen bekommen, weil immer mehr Menschen ihre Pferde nicht mehr halten können (oder wollen).
Ich finde es toll, dass sich mehrere Leutchen die (finanzielle)Versorgung eines Pferdes teilen, das ist ne echt gute Lösung, Elke!
Brina, ich drücke die Daumen für das Pferd und hoffe, dass du ein schönes Plätzchen findest!

Brina

User

Registrierungsdatum: 18. April 2009

Beiträge: 233

Geschlecht: Weiblich

Wohnort: Main Taunus Kreis

6

Sonntag, 15. Dezember 2013, 09:42

Wir versuchen jetzt einen Platz als Beistellpferd zu finden. Er ist ja noch reitbar. Nur für den Schulbetrieb geht es nicht mehr. Aber Offenstallhaltumg mit Geländeritten wären genau sein Ding. Ist einfach blöd, dass ich in einem Gebiet wohne, in dem auch Offenstallplätze um die 360€ kosten, sonst hätte ich mir das überlegt.

Angy

User

Registrierungsdatum: 29. Oktober 2012

Beiträge: 2 373

Geschlecht: Weiblich

Wohnort: Rheine

7

Sonntag, 15. Dezember 2013, 10:52

Offenstallhaltung wäre toll...hast du schon mal Aushänge gemacht?...vllt. findet sich dadurch auch noch was Günstigeres und mit viel Glück findet sich noch eine zuverlässige Beteiligung, falls das für dich in Frage kommmmen würde...das wäre echt schön für´s Pferdi.

bori

User

Registrierungsdatum: 24. August 2010

Beiträge: 27

Geschlecht: Weiblich

Wohnort: Bochum

8

Donnerstag, 19. Dezember 2013, 08:44

Ich hab auch ein 11 Jähriges Pferd mit Arthrose am Hufgelenk.
Er hat ein gutes leben und ist dank einiger pflanzlichen Mittel (zeitweise) beschwerdefrei und symptomfrei.
Ich denke auch mit einem Gnadenhof wird es schwer, aber schau mla hier http://privatepferdevermittlung.de/
die kümmern sich um die Vermittlung von Beistellpferden und ich glaub die arbieten sogar mit pflegestellen,
vllt kann man da ja mla Kontakt knüpfen.

Ich wünsch dem Pferdi ganz viel Glück, das er im ernstfall gut unterkommt.
Liebe Grüße von Bori


den Hoppels Abby, Jack und Lizzy


sowie von den drei frechen Tigern und Feuchtnase Yoshi


:knutschK: