Samstag, 25. Oktober 2014, 16:30 UTC+2

Du bist nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Möhre und Co. - das Tierschutzforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies dir bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Registrierungsdatum: 21. März 2009

Beiträge: 187

1

Samstag, 7. August 2010, 19:28

Hilfe: Kaninchen hat kalte Ohren, frißt nicht, legt sich hin

Hi zusammen,
ich komm gerade bei mir aus dem Außenstall.
Mit meiner Spotty stimmt was nicht.
Sie hat sich die ganze Zeit hingelegt und auf die Seite gelegt. Ich weiß, dass das auch ein Entspannungszeichen ist, aber sie macht das NIE wenn ein Mensch in der Nähe ist.
Sie ist träge und hoppelt nur leidlich weg, wenn ich sie greife. Normalerweise ist sie eher ein Fluchthase.
Die Ohren sind im Vergleich zu meinem anderen beiden Kaninchen kalt.
Sie hat eben weder Heu gegessen noch die extra zum Test geholten Apfelchips gegessen, die sie sonst so liebt.
Ich weiß...es ist was mit ihr. Was soll ich machen.
Gestern abend beim Füttern war alles in Ordnung.
Soll ich was selber versuchen, soll ich in die Tierklinik -einfach so auf verdacht?
Ich bin total überfragt.

Registrierungsdatum: 21. März 2009

Beiträge: 7 397

2

Samstag, 7. August 2010, 19:46

Ich würd so schnell wie möglich fahren - könnte Kreislaufversagen sein. :dd: :dd: :dd:

Schnuffelmaus

Die Druck-Queen

Registrierungsdatum: 21. März 2009

Beiträge: 1 936

Geschlecht: Weiblich

Wohnort: Frankfurt am Main

3

Samstag, 7. August 2010, 20:04

Ich denke Du bist oder warst beim TA.

So wie es klingt, ist Sie vielleicht aufgegast oder hat eine Magenüberladung. Die beiden Krankheiten kennen einige und auch ich sehr gut.

Hoffentlich geht es Ihr bald besser :knuddel:

Nela

Super Moderator

Registrierungsdatum: 12. März 2009

Beiträge: 9 999

Geschlecht: Weiblich

Wohnort: Landkreis Osnabrück

4

Sonntag, 8. August 2010, 00:04

Dein Gedanke sofort Hilfe zu suchen ist genau richtig! Das ist nicht auf Verdacht, das sind ernstzunehmende Anzeichen.
Ich drück Euch die Daumen :dd:!

Registrierungsdatum: 21. März 2009

Beiträge: 7 397

5

Sonntag, 8. August 2010, 07:51

Und, was ist los? Ich hoffe, dein Ninchen hat es gut überstanden? :dd: :dd: :dd:

Elke

Mitglieder

Registrierungsdatum: 12. März 2009

Beiträge: 9 043

Geschlecht: Weiblich

Wohnort: LK Celle

6

Sonntag, 8. August 2010, 09:35

Ich schau auch schon dauernd hier rein ...

Registrierungsdatum: 21. März 2009

Beiträge: 187

7

Sonntag, 8. August 2010, 11:16

Ich war gestern mit Spotty bei unserem TA der zum Glück für den Notfall in die Praxis gekommen ist.
Allerdings war es wenig aufschlussreich.
Auf dem Behandlungstisch hat sie sich viel agiler gegeben. Die Ohren waren warm.
Der TA hat die Temperatur gemessen, welche dann zu dem Zeitpunkt normal war.
Der Bauch war beim abtastesten weich -zumindest meinte das der TA. Er hat mich auch fühlen lassen aber ich hab eigentlich keine Vergleich, wie es normal ist.
Sie hat dann eine angewärmte Vitaminspritze bekommen, die auch appetiteanregend sein soll. Zudem Traumel.
Er meinte AB und so wären im Moment nicht notwendig, weil sie ja ansonsten gar keine Symptome für irgendwas gezeigt hat. Es keine konkreten Anzeichen gibt.
Er hat uns was krampflösendes mitgegeben, falls der Bauch härter wird.
Zudem Herbalcare zum Füttern.
Gestern Abend hab ich sie dann damit gefüttert aus der Spritze. Bei den ersten zwei Spritzen hat sie auch noch mitgeschluckt, danach ging aber eigentlich gar nix mehr.
Heute morgen hab ich nach ihr und den anderen geguckt. Sie frißt immer noch nichts. Sie interessierte weder die getrockneten Kräuter, noch das FriFru was ich gebracht hab.
Hab dann wieder mit Herpalcare versucht aber sie hat von anfang an nicht geschluckt und alles aus dem Mund laufen lassen bzw. sogar mit der Zunge aus dem Mund geschoben. Als ich dann aufgegeben hat, hat sie den Hals so komisch bewegt, als würde sie würgen.

Ich bin überfragt. Ich werde gleich meinen TA nochmal anrufen und in Fragen, was wir tun sollen. Es ist ja nur ein bisschen von dem Zeug bei ihr angekommen aber sie scheint "wehrhafter" als gestern.
Der Bauch ist meiner Meinung nach nicht härter als gestern. Aber ich hatte einfach gehofft, dass es ihr heute schon sichtbar besser gehen würde.

Was soll ich jetzt machen?

Elke

Mitglieder

Registrierungsdatum: 12. März 2009

Beiträge: 9 043

Geschlecht: Weiblich

Wohnort: LK Celle

8

Sonntag, 8. August 2010, 11:30

Habt ihr kein Röntgenbild vom Abdomen gemacht ?
Das wäre sehr hilfreich gewesen .
Sein Verhalten deutet ja schon daraufhin, dass er krank ist .
Habt ihr düe Zähne gründlich untersucht ?

Ich würde an deiner Stelle eine zweite Meinung einholen. Gibt es einen guten TA in deiner Nähe ?

Registrierungsdatum: 21. März 2009

Beiträge: 7 397

9

Sonntag, 8. August 2010, 11:32

Hat er auch den Magen untersucht, also nicht nur den Bauch? Nicht dass der voll ist? Dann wäre Zwangsfüttern nicht gut.

Elke

Mitglieder

Registrierungsdatum: 12. März 2009

Beiträge: 9 043

Geschlecht: Weiblich

Wohnort: LK Celle

10

Sonntag, 8. August 2010, 11:33

Vielleicht sitzt auch was in der Mundhöhle was stört :hä:
Halsschmerzen , geröteter Rachen , was auch immer ....

Ich würde das heute noch einmal prüfen lassen .
Gute Besserung für Spotty :knuddel:

Linchen

61 hungrige Mäuler...suchen netten Supermarktinhaber

Registrierungsdatum: 21. März 2009

Beiträge: 1 112

Geschlecht: Weiblich

Wohnort: Hamm/NRW

11

Sonntag, 8. August 2010, 11:35

Auf jeden Fall nochmal zum TA;hat er gestern auch mal die Zähne kontrolliert?
Hat sie Deiner meinung nach abgenommen?
Du magst Pferde? http://equiwent.eu/

Registrierungsdatum: 21. März 2009

Beiträge: 187

12

Sonntag, 8. August 2010, 11:38

Er hat den Bauch abgetastet und später auch noch weiter hinten und meinte, dass ein paar Köttel drin sind.
Mehr kann ich da leider nicht zu sagen.
Geröngt hat er nicht, weil der Bauch ja weich war.

Ich dachte auch, dass es dann wohl keine Haarballen oder so sein können, sonst hätte ich auf ein Röntgen bestanden.

Eigentlich ist der TA schon gut. Er ist auf Repitilien, Exoten und Nager/Kleintiere spezialisert. Katzen und Hunde etc. macht er gar nicht.
Er hat selber auch Kaninchen und ist was Haltung und Fütterung angeht immer mit den richtigen Tipps parat gewesen.

Andere fähige TA die ich auch am WE erreichen kann, gibt es eher nicht. Hier ist zwar eine Tierklinik aber die haben bis jetzt noch nie das richtige gemacht. Ich war schon 2x dar und sind bei Kleintieren immer sehr lusch.

Hab eben nochmal beim TA angerufen und der meinte wir sollen weiter zufüttern und darauf achten, das Kot abgesetzt wird. Wenn es ihr schlechter geht zum Röntgen zu ihm fahren. Aber eben erst, wenn es "schlechter wird" also sie nicht mehr hoppelt etc. Das macht mich auch nicht gerade glücklich.

Registrierungsdatum: 21. März 2009

Beiträge: 7 397

13

Sonntag, 8. August 2010, 11:58

Was mich irritiert ist die Tatsache, dass sie sich auf die Seite gelegt hat und kalte Ohren hatte. Bei Bauch und Magen sitzen sie doch und wechseln ständig die Stellung - Schmerzen eben! Und wenn sie Zahnprobleme hätte, dann wär das auch so in etwa. Also müsste es quasi was anderes sein. :hä:

Elke

Mitglieder

Registrierungsdatum: 12. März 2009

Beiträge: 9 043

Geschlecht: Weiblich

Wohnort: LK Celle

14

Sonntag, 8. August 2010, 12:02

Ehrlich gesagt würde ich auch nicht so lange warten .
Wenn es eine Magenüberladung ist, dann ist zufüttern kontraproduktiv. Außerdem wäre es dann gut wenn Spotty eine Infusion bekommt .
Hast du mal Bezopet oder ähnliches gegeben ?
Wenn der Kreislauf und die Temperatur abrutschen ist es so schwer die Kaninchen wieder auf die Beine zu bekommen ;(
Ich würde noch heute einen anderen fähigen Arzt aufsuchen und auch ein Röntgenbild inclusive einer Zahnuntersuchung machen lassen.

Wie will er denn fühlen ob da Köttel drin sind :hä: :hä: :hä:

Elke

Mitglieder

Registrierungsdatum: 12. März 2009

Beiträge: 9 043

Geschlecht: Weiblich

Wohnort: LK Celle

15

Sonntag, 8. August 2010, 12:04

Liegen könnte auch ein Hinweis auf eine Blasen- oder Nierenentzündung sein !

Kathi

liebt Fine und Emmi für immer.

Registrierungsdatum: 21. März 2009

Beiträge: 830

16

Sonntag, 8. August 2010, 12:29

Wie will er denn fühlen ob da Köttel drin sind :hä: :hä: :hä:


Meine TÄ kann das auch.



Was du auf jeden Fall geben solltest ist SAB. Wenn sie nicht alleine frisst und du auch nicht ausreichend viel reinbekommst, wird sie früher oder später Gas bilden. Notfalls kannst du das ja auch in der Notapotheke holen.
Eine Infusion wäre wirklich nicht schlecht..

Und ihr müsst die Ursache rausfinden...Bei uns läuft das immer so ab: Findet meine TÄ keine Ursache durch Ertasten und Angucken, untersucht sie den Urin, dann folgt ein Röntgenbild vom Kopf abwärts und eine Blutuntersuchung....mit Schnelltest in der Praxis und einem großen Blutbild durch Einschicken der Probe....das letztere Ergebnis lässt dann immer einen Tag auf sich warten...

EInfach abzuwarten ist wirklich riskant...

Dass die Temperatur beim TA normal war, würde mich nicht beruhigen...Das Tier ist aufgeregt und hat mir Sicherheit mehr Temperatur als normal. Kannst du Fieber messen?

Schnuffelmaus

Die Druck-Queen

Registrierungsdatum: 21. März 2009

Beiträge: 1 936

Geschlecht: Weiblich

Wohnort: Frankfurt am Main

17

Sonntag, 8. August 2010, 13:02

Mit Lotte hatte ich das gleiche Problem:

Hat kein Futter angerührt und lag nur rum. TA konnte beim abtasten auch nix feststellen, hat Flüßigkeit gespritzt bekommen und auch Schmerzmittel.
Nächsten Tag war es auch nicht besser geworden und bin dann wieder hin und beim Röntgen, wurden Aufgassung entdeckt. Beim Tasten konnte man nur eine
kleine Veränderung feststellen.

Hast Du SAB da, dann gib Ihr es zur sicherheit.

Ich drück fest die :dd: das es bald besser wird.

Nela

Super Moderator

Registrierungsdatum: 12. März 2009

Beiträge: 9 999

Geschlecht: Weiblich

Wohnort: Landkreis Osnabrück

18

Sonntag, 8. August 2010, 15:06

Setzt Spotty Böbbel ab?

Ich kann nur beipflichten, daß Abwarten das Risiko vergrößert.

Ich hatte viele Jahre einen TA der mir im kaninchenforum.com empfohlen wurde und mit dem ich bis dahin sehr zufrieden war.
Seine Tipps waren immer richtig aber im Nachhinein muß ich sagen, ich hatte auch nie wirklich gravierende Probleme an meinen jungen Tieren.
Die Tiere wurden Älter und die Ansprüche an die Krankheitserkennung größer und da gings dann nicht weiter.
Ein Tier das nicht futtern wollte, Schmerzen zeigte etc. Nein es habe nichts mit den Zähnen, er hat wirklich gründlich mit seinem Gerät im Mäulchen geschaut, da sei nichts!

Schwer fiel der Schritt zu einem weiteren TA weil man so eine persönliche Bindung zum alten TA irgendwie schon hatte.
Der weitere TA zeigte die DEUTLICHE Zahfehlstellung direkt, sogar als Laie konnte man´s erkennen.

Nach der Behandlung ging es rasant aufwärts mit dem Tier.

Registrierungsdatum: 21. März 2009

Beiträge: 7 397

19

Sonntag, 8. August 2010, 15:18

Für mich ist auch klar: wenn ein Ninchen oder Meeri das Fressen einstellt, dann ist was - von alleine wirds nicht. Irgendwelche Schmerzen, grlößere Probleme muss das Tier haben!
Da hilft nur röntgen, wenn das nichts zeigt Blut, Urin, alles untersuchen lassen, was geht.

Melli

kapituliert

Registrierungsdatum: 21. März 2009

Beiträge: 3 032

Geschlecht: Weiblich

Wohnort: Altenhagen

20

Sonntag, 8. August 2010, 15:30

SAB, Schmerzmittel und Infusionen sollte sie auf jedenfall bekommen, auch, wenn es nicht der Bauch sein sollte.
Totale Nahrungsverweigerung ist immer höchstes Alarmzeichen und durch das Nicht-Fressen können noch weitere schlimmere Probleme ausgelöst werden!

Sollte es Bauch sein, wären dann noch MCP, Colosan etc angebracht, das ganze Bauchprogramm dann eben.

Weitere Behandlung richtet sich dann nach der Ursache, und sie sollte schnellstens herausgefunden werden.

Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast.

aus Der kleine Prinz von Antoine de Saint-Exupéry